Ihre Meinung liegt uns am Herzen!

Kundenzufriedenheit steht für uns an erster Stelle, daher laden wir Sie herzlich ein, an unserer Kundenumfrage teilzunehmen.
Nehmen Sie sich bitte kurz 3 Minuten Zeit und helfen Sie uns unsere Prozesse und Serviceleistungen zu verbessern.

Hier geht es zur Umfrage

16.05.2022 / Selina Bauchinger

Individuelle Absturzsicherungen für Photovoltaikanlagen auf Flachdächern

So schützen Sie Ihre Wartungs- und Reinigungskräfte professionell

Auf dem Flachdach lauern einige Gefahren wie etwa Durchbrüche oder eine erhöhte Absturzgefahr nahe der Absturzkanten. Dazu kommt noch, dass die PV-Anlagen-Betreiber die Dachfläche so gut wie möglich für die Solarstromproduktion nutzen möchten.

 

Dadurch bleibt allerdings meist wenig Platz für etwaige Reinigungs- und Wartungsarbeiten der Paneele. Oft sind es nur schmale Wege direkt neben der Dachkante, die von Monteuren oder Solartechnikern und sonstigen Arbeitskräften genutzt werden können.

 

Hier ist eine professionelle Absturzsicherung unumgänglich. Beispielsweise besteht die Möglichkeit die Absturzsicherung direkt mit der Unterkonstruktion der Solaranlage zu verbinden.

 

So wird kein weiterer Platz durch die Installation der Absturzsicherung in Anspruch genommen und es werden keine zusätzlichen Hindernisse geschaffen, die ebenfalls zum Sicherheitsrisiko werden könnten.

 

Im folgenden Artikel finden Sie mögliche Sicherheitssysteme für Ihre PV-Anlage auf dem Flachdach. Das können Schienen- oder Seilsysteme sowie Einzelanschlageinrichtungen mit Persönlicher Schutzausrüstung respektive die Kombination einzelner oder mehrerer dieser Komponenten sein. 

 

 

Kollektiv- vs. Individualschutz. Was ist die optimale Lösung für meine PV-Anlage?

Grundsätzlich wird zwischen Kollektiv- und Individualschutz bei der Absturzsicherung von PV-Anlagen am Flachdach unterschieden. Beim Kollektivschutz können gleich mehrere Personen sicher auf dem Dach arbeiten, da der Zugang zur Absturzkante effektiv durch ein Geländer versperrt wird.

 

Der Individualschutz dient zur Sicherung gegen Absturz von einzelnen Arbeitern bzw. Reinigungs- und Wartungskräften. In diesem Fall ist der Einsatz einer Persönlichen Schutzausrüstung zwingend vorgeschrieben (PSA). Ein Kollektivschutz benötigt allerdings mehr Platz, der auf einem Dach mit PV-Anlage ohnehin schon knapp bemessen ist.

 

Zudem ist darauf zu achten, dass der Kollektivschutz keinen Schatten auf die Solarzellen wirft und so die Effizienz der Anlage beeinträchtigt.

 

 

Individuelle Sicherungslösungen für Ihre PV-Anlage auf dem Flachdach

Moderne Absturzsicherungen werden aus Platzgründen direkt an der Unterkonstruktion der PV-Anlage montiert. Im INNOTECH-Sortiment sind das unter anderem die Seilsicherung AIO sowie die Schienensicherung TAURUS und EINZELANSCHLAGPUNKTE.

 

Zudem können unsere Absturzsicherungen miteinander kombiniert und dadurch auch optimal an alle gängigen Situationen angepasst werden. Geprüft und zertifiziert werden alle Komponenten von INNOTECH immer in Kombination mit der Unterkonstruktion der PV-Anlage.

 

Nur so kann ermittelt werden, ob die Gesamtkonstruktion im Ernstfall den Belastungen tatsächlich standhält. Im folgenden nehmen wir die Lösungen etwas genauer unter die Lupe.

 

 

5 Fakten um Ihre Photovoltaik Anlage Sicher zu machen

 

 

Die unterschiedlichen Lösungen im Detail

Die Befestigung der Sicherungssysteme AIOTAURUS und der EINZELANSCHLAGPUNKTE auf dem Flachdach kann auf drei Arten erfolgen, um dort für optimale Sicherheit zu sorgen.

 

  • Durch die Verwendung von z. B. STA-Stützen können die einzelnen Absturzsicherungen direkt mit der Dachhaut verbunden werden. Kommt es zum Absturz werden die auftretenden Kräfte in die Dachunterkonstruktion abgeleitet.
  • Um Dachhautdurchdringungen zu vermeiden gibt es die Möglichkeit auf auflastgehaltene Lösungen in Kombination mit den Sicherungssystemen AIO, TAURUS oder EINZELANSCHLAGPUNKTEN zurückzugreifen (z. B. mit dem Universalpunkt VARIO-45).

    Hier werden die im Absturz auftretenden Kräfte in die Betongewichte des Universalpunktes abgeleitet. 
  • Ebenso zu den auflastgehaltenen Varianten zählen die Sicherungssysteme AIO, TAURUS und EINZELANSCHLAGPUNKTE, welche direkt auf der bauseitigen Unterkonstruktion der PV-Anlage befestigt werden.

    In diesem Fall dient das Gewicht der PV-Anlage als Auflast/Ballast. Die im Sturz wirkenden Kräfte werden direkt in die PV-Unterkonstruktion abgeleitet. Auch hier entstehen keine Dachdurchdringungen.

    Durch die Montage direkt auf der PV-Unterkonstruktion kann die Dachfläche optimal ausgenutzt werden. 

 

Es gilt anzumerken, dass sich Einzelanschlagpunkte vor allem zur Sicherung von kleinen Dachflächen eignen. Zudem kommen sie vor allem zum Einsatz, wenn Dachecken gegen Pendelsturz gesichert werden müssen oder auch die Sicherung von Zustiegen zu erfolgen hat.

 

Gilt es einen Weg bis zum Einhängen in ein anderes Sicherungssystem gegen Absturz zu sichern, so kann auch das problemlos erfolgen und gleichzeitig wird dafür gesorgt, dass eine durchgehende Sicherung am Flachdach gewährleistet ist.

 

Bei Vorhandensein einer großen Flachdachfläche stellt ein Seil- oder Schienensystem die optimale Wahl dar. 

 

 

Exkurs: PERSÖNLICHE SCHUTZAUSRÜSTUNG PSA

Bei allen oben genannten individuellen Absturzsicherungen ist die Verwendung einer Persönlichen Schutzausrüstung zwingend vorgeschrieben.

 

Je nach Einsatzgebiet stehen unterschiedliche Auffanggurte (PSA-STRING) zur Verfügung. Doch damit ein sicheres Auffangen eines stürzenden Monteurs oder Arbeiters stattfinden kann, ist auch ein PSA-VERBINDUNGSMITTELzwingend nötig.

 

Dieses stellt die sichere Verbindung zwischen dem Anschlagpunkt und der Persönlichen Schutzausrüstung her. Als ideale Ergänzung gibt es passendes PSA-ZUBEHÖR für noch mehr Komfort.

 

 

5 Fakten um Ihre Photovoltaik Anlage Sicher zu machen

 

 

Benefits von Individualschutz-Lösungen

Je nach Art der Montage der Absturzsicherung entstehen unterschiedliche Benefits in Hinblick auf die Verwendung eines Individualschutzes am Flachdach. Hier unsere Highlights:

 

  • Volle Nutzung der Dachfläche, da die Sicherungslösungen nur wenig Platz benötigen.
  • Keine Dachhautdurchdringung bei der Verwendung von auflastgehaltenen Individualschutzlösungen (z. B. mit der Befestigung der Absturzsicherung direkt auf der PV-Unterkonstruktion).
  • Sicherung der gesamten Dachfläche mit nur einem einzigen Sicherungssystem.
  • Kein Schattenwurf auf die PV-Module aufgrund der bodennahen Montage der Absturzsicherungen.

 

 

Kollektive Sicherungslösungen für die PV-Anlage am Flachdach

Auf einem Flachdach sind nicht nur die Bereiche nahe der Dachkante gefährliche Orte, auch rund um Dachluken oder -fenster besteht erhöhte Absturzgefahr. Diese Zonen lassen sich grundsätzlich mit einem Kollektivschutz wie einer Geländersicherung (z. B. BARRIER) sehr gut schützen.

 

Mit einer kollektiven Absturzsicherung können sich Monteure und Solateure frei und vor allem sicher am Dach und entlang der PV-Anlage bewegen. Wie aber oben bereits erwähnt, ist oft das Platzangebot dafür nicht vorhanden.

 

Außerdem sollte eine Absturzsicherung nicht die Effizienz der PV-Anlage schmälern, weil sie beispielsweise Schatten auf die Paneele wirft. Hier ein Auszug unseres Kollektivschutzes für den Bereich Flachdach:

 

 

Für die Sicherung von Lichtkuppeln eignen sich Systeme wie die LIGHT-LICHTKUPPELSICHERUNG, das LIGHT-LICHTKUPPELSICHERUNGSNETZBARRIER LICHTKUPPEL und auch EAP-MOBI.

 

 

5 Fakten um Ihre Photovoltaik Anlage Sicher zu machen

 

 

Benefits von Kollektivschutz-Lösungen

Auch die Verwendung eines Kollektivschutzes am Flachdach bringt gewisse Vorteile mit sich. Hier unsere Top 3:

 

  • Gesicherte Fortbewegung auf der ganzen Flachdachfläche sowie entlang der PV-Anlage. Das Tragen einer Persönlichen Schutzausrüstung entfällt.
  • Das Dach kann vollwertig genutzt werden.
  • Keine Dachhautdurchdringung und somit leichte Nachrüstung möglich.

 

 

Die Wichtigkeit einer Zertifizierung

Während alle Individualschutz-Systeme von INNOTECH fest mit der Unterkonstruktion der PV-Anlage verbunden und auch entsprechend in dieser Kombination geprüft und zertifiziert sind, fehlt dieser wichtige Aspekt bei den meisten anderen Herstellern und Anbietern von Absturzsicherungen für PV-Anlagen.

 

Meist wird nur die Absturzsicherung als Einzelkomponente zertifiziert, was aber in der Praxis nicht ausreicht. So wiegen sich die Verantwortlichen sowie Wartungs- und Reinigungskräfte in einer sogenannten Scheinsicherheit, die aber fatale Folgen haben kann.

 

Denn nicht nur die Absturzsicherung selbst, auch die Unterkonstruktion, auf der sie montiert wurde, muss den Belastungen eines Absturzes standhalten. 

 

 

Fazit Absturzsicherung Photovoltaik Flachdächer

Das Arbeiten an Photovoltaikanlagen auf Flachdächern birgt einige Gefahren in sich. Dazu zählt nicht nur der besondere Gefahrenbereich in der Nähe der Absturzkante, sondern auch Lichtkuppeln oder Lichtbänder, die oft übersehen werden.

 

Die Absturzsicherungen von INNOTECH decken alle gängigen Gegebenheiten auf Flachdächern ab und sind auf dem modernsten Stand der Technik. Zudem können die Individualschutz-Systeme direkt an der Unterkonstruktion der PV-Anlagen montiert werden.

 

So benötigt die Absturzsicherung kaum Platz auf dem Dach. Selbstverständlich werden alle Absturzsicherungen immer in Kombination der jeweiligen Unterkonstruktion auf ihre Tragfähigkeit hin geprüft und zertifiziert. Das Wichtigste aber ist: Sie bieten 100%igen Schutz!

 

Kontaktieren Sie uns einfach! Unsere Experten unterstützen Sie sehr gerne dabei, die optimale Absturzsicherung für Ihre PV-Anlage zu finden!

 

 

5 Fakten um Ihre Photovoltaik Anlage Sicher zu machen

Über den Autor

Selina Bauchinger

Selina Bauchinger

Nach ihrer Ausbildung zur technischen Zeichnerin (Fassadenbau) sammelte Selina Bauchinger ein Jahr lang berufliche Erfahrung im Ausland, bevor sie nach Österreich zurückkehrte und 2018 bei INNOTECH anheuerte. Bis Ende 2021 wirkte Bauchinger in den Bereichen Planung und Projektierung für Solar- bzw. Photovoltaik-Kunden des oberösterreichischen Familienunternehmens mit. Seit Anfang 2022 verstärkt sie das Team des INNOTECH-Produktmanagements.

Sie finden unsern Artikel hilfreich?
Wir freuen uns auf Ihre Empfehlung:

Presse

Kontakt

Mail schreiben

Über INNOTECH GmbH

Die 2001 gegründete INNOTECH Arbeitsschutz GmbH ist ein Familienunternehmen mit Hauptsitz in Kirchham, rund 60 km südlich von Linz. Das Unternehmen setzt von Anfang an internationale Standards im Bereich Arbeitssicherheit und forciert die Weiterentwicklung innovativer Produkte in verschiedenen Branchen. INNOTECH hat sich, als einer der größten Hersteller in Europa, auf die Produktion von Anschlageinrichtungssystemen spezialisiert.

Im Bereich Arbeitssicherheit gilt INNOTECH als Mitautor der Planungsgrundlagen zur ÖNORM B 3417 und ist Mitbegründer des internationalen Arbeitskreises D.A.CH.S., einer Arbeitsgruppe von Experten aus Deutschland, Österreich, Schweiz und Südtirol, die sich zum Ziel gesetzt hat, länderübergreifende Regelungen für Absturzsicherungen zu schaffen. Der Spruch „So sichern Sie Leben“ soll auf appellierende Weise für Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit sensibilisieren und deren Notwendigkeit thematisieren. Arbeitssicherheit ist kein Thema von Quantität, sondern von Qualität. Seit Firmengründung ist dies die Philosophie von INNOTECH.

Erfahre mehr

Vielen Dank für Ihr Like!

schließen