DOHA

DOHA Sechs Wochen für die normgerechte Wüstenblume, Katar

DOHA Sechs Wochen für die normgerechte Wüstenblume, Katar

In Doha, der Hauptstadt von Katar, am Persischen Golf wird ein Gebäude der Superlative umgesetzt: Scheich Abdullah bin Jassim Al-Thani wünschte sich ein Museum, das einer Wüstenblume gleicht – Stararchitekt Jean Nouvel setzte diesen Traum um und ließ das National Museum of Qatar erblühen – ein faszinierendes architektonisches Bauwerk, das mehrere Museen beherbergt und sich wie eine riesige Blume über der Stadt erhebt.

Für den Hauptauftraggeber, der „National Museum Authority“ und dem mit der Planung und Umsetzung betrauten Auftraggeber, „Hanlim Engineering & Construction“, musste eine normgerechte und lösungsorientierte Sonderanforderung rasch bewältigt werden – der Auftrag war klar für die Forschungs- und Entwicklungsabteilung von INNOTECH:

Die Hauptaufgabe bestand darin, eine in alle Richtungen drehbare Stütze zu konstruieren, die nicht abnehmbar ist. Diese Stütze sollte in einer parallel laufenden Spalte zwischen den Steinplatten am Dach liegen – beidseitig ca. 4 mm Luft zu den Platten – und diese Platten im Belastungsfall nicht berühren. Somit sollte eine enorme Grundsteifigkeit gegeben sein. Die Anforderungen an das Entwicklerteam waren also komplex und vielfältig. Etliche Zeichnungen per Hand wurden angefertigt, eine abnehmbare Anschlageinrichtung war gefragt, die im Falle des Absturzes weder sich selbst noch die Gebäudestrukturen zerstört.

Darüber hinaus sollte die Kraft auf die Dachkonstruktion nicht höher als 12 kN sein, da die Unterkonstruktion dafür ausgelegt wurde. Die dritte Anforderung an das Team war eindeutig das Design. Durch die sehr komplexe Muschelform des Daches galt es viele Unebenheiten zu berücksichtigen.

Im hauseigenen Prüflabor der INNOTECH Arbeitsschutz GmbH wurde nach EN 795:2012 getestet und ebenfalls Mehrpersonenprüfung CEN/TS 16415 durchgeführt. Es konnte eine in jeder Hinsicht optisch gelungene Lösung angeboten werden, die sich schonend der besonderen Außenhülle des Gebäudes anpasst, denn jede Steinplatte des Gebäudes ist ein Unikat!

Und auch für den eigenen Produktionsbetrieb – die INNOTECH Fertigungstechnik GmbH – war die logistische Herausforderung eine unglaubliche: Insgesamt wurden acht Tonnen Material nach Katar geliefert. Es verließen rund 2000m Seil, 80 Abseilpunkte und rund 460 Sonderstützen  den eigenen Produktionsbetrieb. Operation Wüstenblume gelungen!

DOHA
DOHA
DOHA
DOHA
DOHA
DOHA
DOHA
DOHA
DOHA
DOHA
DOHA
DOHA
DOHA
DOHA
DOHA
DOHA
DOHA
AGB
Verstanden
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.