Announcement

Fernheizkraftwerk der LINZ AG, Linz

Fernheizkraftwerk der LINZ AG, Linz

Seit 1970 versorgt das in der Linzer Industriezone gelegene Fernheizkraftwerk (FHKW) der LINZ STROM GmbH die Stadt mit wohliger Wärme und Strom. Aufgrund der steigenden Nachfrage wurden die Kraftwerksanlagen immer wieder ausgebaut und erneuert, wodurch die Jahresleistung auf beachtliche 690.000 MWh Strom und rund 850.000 MWh Wärme angewachsen ist.

Schon von weitem sieht man ein typisches Merkmal des größten Kraftwerksstandortes: den Kamin. Mit seinen 183m Höhe ist er immerhin das zehnthöchste Bauwerk Österreichs. Genau diese Höhe ist es auch, die das Unternehmen jährlich vor ein kostspieliges Problem stellte: Um den obersten Teil des Kamines begutachten und gegebenenfalls sanieren zu können, musste jedes Mal ein eigenes Schutzgerüst aufgebaut werden, von dem aus dann die Arbeiter den Kamin begutachten und ausbessern konnten. Um sich diesen Aufwand zu ersparen, wurde nach einer ebenso sicheren wie dauerhaften Lösung gesucht. Schließlich wurde die LINZ STROM GmbH bei INNOTECH® fündig.

Schon öfter konnte das TAURUS-Schienensystem zeigen, wie anpassungsfähig es ist und auch im Falle des Kamins hat es nicht enttäuscht: Zwei rund 10 Meter lange Schienen umlaufen jetzt den Kamin, jeweils eine über- bzw. unterhalb einer per Lift erreichbaren Plattform in 170 Metern Höhe. Jedes Schienensystem ist mit jeweils zwei horizontalen TAURUS-GLEIT-H-11 Gleitern ausgestattet, je einen für das Arbeits- und das Sicherungsseil.

Industriekletterer können nun jederzeit Arbeiten durchführen und den Kamin ohne Umstieg sicher umrunden. Voraussetzung: sie müssen sich warm anziehen, denn auf 180 Metern Höhe geht ein so starker Wind, dass der Kamin gewaltig wackelt. Glücklicherweise sind sie dank INNOTECH® vor einem Absturz geschützt.

Linz AG
Linz AG
Linz AG
AGB
Verstanden
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.