Ihre Meinung liegt uns am Herzen!

Kundenzufriedenheit steht für uns an erster Stelle, daher laden wir Sie herzlich ein, an unserer Kundenumfrage teilzunehmen.
Nehmen Sie sich bitte kurz 3 Minuten Zeit und helfen Sie uns unsere Prozesse und Serviceleistungen zu verbessern.

Hier geht es zur Umfrage

09.06.2022 / Selina Bauchinger

Warum sollten Sie als PV-Monteure eine Absturzsicherung anbieten?

Die 7 häufigsten Fragen

Mit der eigenen Photovoltaik-Anlage auf dem Gebäude wird das Dach, bis dahin eine brachliegende Fläche, auf einmal nutzbar gemacht. Dadurch schlagen Auftraggeber und PV-Kunden ein völlig neues Kapitel für ihr Eigenheim oder Unternehmen auf. Dabei muss natürlich auch der Sicherheitsaspekt berücksichtigt werden, um die Absturzgefahr zu minimieren.

 

Umso wichtiger ist hier eine umfassende, fachkundige Beratung und Betreuung durch Monteure und Solartechniker. So erhalten die künftigen Sonnenkraftwerksbetreiber nicht nur eine effiziente Photovoltaikanlage, sondern verfügen schon von der Installation an über die nötige Sicherheit

 

Aus diesem Grund hat INNOTECH beschlossen, seine Jahrzehnte-lange Expertise im Bereich Absturzsicherungen mit dem umfassenden Know-how eines Herstellers für PV-Unterkonstruktionen zu bündeln.

 

Im Folgenden beantworten wir einige Fragen, die sehr häufig von Monteuren und Solartechnikern im Zusammenhang mit der passenden Absturzsicherung für ihre Solaranlagen auf Dächern an uns gerichtet werden: 

 

 

Frage 1: Warum sollte ich die Absturzsicherung direkt in die PV-Unterkonstruktion integrieren?

Eine Absturzsicherung für PV-Anlagen auf dem Dach ist rechtlich vorgeschrieben. Doch dabei ist von entscheidender Bedeutung, dass die Sicherheitslösung die Effizienz des Sonnenkraftwerks nicht beeinträchtigt. Die Absturzsicherung kann direkt auf die bauseitige PV-Unterkonstruktion befestigt werden.

 

So wirft die entsprechende Sicherung gegen Absturz keinen Schatten auf die Paneele. Das verhindert einen Effizienzverlust. Auch Dachdurchdringungen entfallen bei dieser Montagevariante zur Gänze.

 

In puncto Nutzung der Dachfläche bietet die Absturzsicherung direkt auf der Photovoltaik-Anlage auch einen großen Vorteil, denn sie benötigt keinen zusätzlichen Platz auf dem Dach, wo oftmals schon sehr wenig davon vorhanden ist.

 

Zudem wird sie auch nicht selbst zum Hindernis für etwaige Arbeiten auf dem Dach. Und: Mit dieser Gesamtkonstruktion werden alle Gefahrenzonen und Verkehrswege optimal abgesichert, sodass sie auch für alle anderen Arbeiten auf dem Dach verwendet werden kann. Etwa, wenn die Klimaanlage oder die SAT-Schüssel repariert werden muss, oder sonstige Tätigkeiten auf dem Dach anfallen.

 

Das setzt allerdings voraus, dass die Sicherungslösung stets geprüft bzw. zertifiziert sein muss, um wirklich sicherzugehen, dass die Tragfähigkeit im Ernstfall auch tatsächlich gegeben ist. 

 

 

Frage 2: Was spricht gegen eine Dachdurchdringung in Bezug auf die Montage der Absturzsicherung?

Anschlageinrichtungen abseits der PV-Anlage erfordern eine Dachdurchdringung, um die entsprechende Tragfähigkeit gewährleisten zu können. Doch das ist sehr oft mit großem Aufwand verbunden. Außerdem werden diese Dachöffnungen größtenteils mittel- bzw. langfristig undicht, sodass Wasser und Feuchtigkeit ins Gebäudeinnere eintritt.

 

Eine Sicherheitslösung für PV-Anlagen ohne Dachdurchdringung – die also direkt an der Unterkonstruktion montiert wird – ist hier für alle Beteiligen ein Vorteil: Die Auftraggeber erhalten eine Komplettlösung von einem Anbieter, und das ganz ohne Öffnung des Dachs.

 

 

 4 Facts um den maximalen Output aus Ihrer PV-Anlage zu generieren

 

 

Frage 3: Welche Absturzsicherungen gibt es überhaupt?

Es gibt ein breites Spektrum an Absturzsicherungen, auch in Bezug auf Photovoltaik-Anlagen. Es gibt Lösungen, die direkt an oder neben der PV-Unterkonstruktion befestigt werden können. Beispielsweise eignen sich Seil- und Schienensysteme, oder auch Einzelanschlagpunkte zur Sicherung von PV-Anlagen.

 

Am Steildach mit starker Dachneigung kann auch auf Sicherheitsdachhaken zur Sicherung gegen Absturz zurückgegriffen werden. Handelt es sich um ein Flachdach, besteht die Möglichkeit eine Geländersicherung einzusetzen. Welche Absturzsicherung für die jeweilige PV-Anlage geeignet ist, hängt unter anderem auch vom Dach selbst ab. Lesen Sie dazu auch unsere Blogbeiträge “Lösungen für Flach- bzw. Steildächer”.

 

 

Frage 4: Welche Vorteile habe ich als Monteur durch die Zusammenarbeitmit INNOTECH?

Die Vorteile sprechen eindeutig für sich. Zuallererst haben Sie die Möglichkeit, ihren Kunden ein einzigartiges All-In-One-Paket anzubieten, das eine absolut effiziente PV-Anlage bei größtmöglicher Sicherheit ermöglicht.

 

Dadurch haben Sie auch gegenüber ihren Mitbewerbern einen deutlichen Kompetenzvorsprung, den die PV-Kunden mit Sicherheit zu schätzen wissen. Und nicht zu vergessen, auch in puncto Service können Sie bei Ihrem Endkunden punkten. 

 

Hier die Vorteile auf einen Blick:

 

  • Der Kompetenzvorsprung verschafft Ihnen als Monteur ein positives Image. Das wiederum kann Ihnen in puncto künftige Aufträge einen absoluten Boost bringen.
  • Alle regelmäßig anfallenden Wartungs- und Reinigungsarbeiten an der PV-Anlage können jederzeit schnell und sicher durchgeführt werden. 
  • INNOTECH erstellt ein lückenloses und professionelles Sicherheitskonzept für das Arbeiten mit der PV-Anlage am Flach- oder Steildach, das alle rechtlichen Voraussetzungen und Normen erfüllt.
    So erhalten Sie immer die bestmögliche Absturzsicherung für den jeweiligen Anwendungsfall. Das gibt Monteuren und Solartechnikern absolute Planungssicherheit – und den Kunden ein gutes Gefühl!
  • Ihnen steht ein breites und vielfältiges Sortiment an unterschiedlichen Absturzsicherungen für PV-Anlagen am Flach- und Steildach zur Verfügung. Auch Sonderlösungen sind kein Problem.
  • Auf Wunsch können auch Bereiche, die abseits der PV-Anlage liegen, mit den Systemen von INNOTECH abgesichert werden. Vom Zustieg über sämtliche Verkehrswege bis hin zu Dachluken und Dachfenstern, wir erstellen ein durchgängiges Sicherheitskonzept für Sie.

 

 4 Facts um den maximalen Output aus Ihrer PV-Anlage zu generieren

 

 

Frage 5: Ist das kostenmäßig überhaupt noch attraktiv für meine Kunden?

Auf jeden Fall! Und das gleich aus mehreren Gründen. Gleich zu Beginn möchten wir darauf hinweisen, dass eine professionelle Absturzsicherung für eine Solaranlage auf dem Dach ohnehin gesetzlich vorgeschrieben ist. Herkömmliche Absturzsicherungen sind meist mit viel Aufwand verbunden, da sie einer Dachdurchdringung bedürfen.

 

Auch die kostet Geld und kann mitunter die Dichtheit des Dachs negativ beeinflussen. Zudem sind die regelmäßig verpflichtenden Wartungsarbeiten sowie im gegebenen Fall eine spontane Reinigung der Solarzellen jederzeit möglich und absolut sicher. Dadurch läuft die Anlage immer auf höchstem Effizienzniveau.

 

Das heißt: Auch wenn womöglich die Anschaffungskosten etwas höher sein mögen, mittel- und langfristig ist die von Anfang an integrierte Absturzsicherung die deutlich kostengünstigere Variante, da einerseits die Dachhaut nicht beschädigt wird und andererseits das Sonnenkraftwerk stets maximalen Output liefern kann.

 

 

Frage 6: Woher bekomme ich das Wissen für eine sach- und fachgerechte Montage der Absturzsicherung?

Ganz einfach… mit INNO|school von INNOTECH. Im Rahmen unserer Fachkundigen Schulung befähigen wir Monteure und Solartechniker dazu, eine professionelle Absturzsicherung für ihre PV-Anlagen zu planen und zu montieren.

 

Innerhalb von zwei Tagen lernen die Teilnehmer nicht nur alle INNOTECH-Produkte und deren Montage bzw. Anwendung kennen, sondern erhalten dabei auch detaillierte Einblicke in alle relevanten Aspekte wie etwa Gesetzeslage,  Normgebungen und Haftungsfragen.

 

Schulungen von INNOTECH werden in Österreich und der Schweiz abgehalten. Zudem besteht die Möglichkeit die Schulung mittels INNO|training zu Ihnen ins Haus zu holen.

 

Mehr zu diesem Thema gibt es schon bald in unserem kommenden Beitrag zum Thema Schulungen.

 

 

 

 4 Facts um den maximalen Output aus Ihrer PV-Anlage zu generieren

 

 

Frage 7: Sie haben noch weitere Fragen? Kein Problem!

Laden Sie sich gleich unser Factsheet zum Thema Absturzsicherungen für PV-Anlagen auf dem Dach herunter, oder kontaktieren Sie uns einfach! Unsere Profis stehen Ihnen sehr gerne zur Verfügung, um all Ihre Fragen zum Thema Sicherheit von Solaranlagen auf Dächern zu beantworten.

 

 

Fazit

Durch die Know-how-Bündelung von INNOTECH und PV-Unterkonstruktionsherstellern werden Monteure und Solartechniker zum absoluten Komplettanbieter von PV-Anlagen.

 

So können Sie ihren Kunden nicht nur ein effizientes Sonnenkraftwerk, sondern auch noch die bestmögliche Absturzsicherung dazu auf das Dach montieren. Dieses in Kombination geprüfte und zertifizierte Gesamtsystem bringt allen Beteiligten absolute Rechtssicherheit und rettet mitunter Leben. 

 

Lassen Sie sich auch unser neues kostenloses Factsheet nicht entgehen.

 

Übrigens: In unserem INNO|talk-Video dazu finden Sie weitere interessante Informationen. Reinschauen lohnt sich.

 

 

Über den Autor

Selina Bauchinger

Selina Bauchinger

Nach ihrer Ausbildung zur technischen Zeichnerin (Fassadenbau) sammelte Selina Bauchinger ein Jahr lang berufliche Erfahrung im Ausland, bevor sie nach Österreich zurückkehrte und 2018 bei INNOTECH anheuerte. Bis Ende 2021 wirkte Bauchinger in den Bereichen Planung und Projektierung für Solar- bzw. Photovoltaik-Kunden des oberösterreichischen Familienunternehmens mit. Seit Anfang 2022 verstärkt sie das Team des INNOTECH-Produktmanagements.

Sie finden unsern Artikel hilfreich?
Wir freuen uns auf Ihre Empfehlung:

Presse

Kontakt

Mail schreiben

Über INNOTECH GmbH

Die 2001 gegründete INNOTECH Arbeitsschutz GmbH ist ein Familienunternehmen mit Hauptsitz in Kirchham, rund 60 km südlich von Linz. Das Unternehmen setzt von Anfang an internationale Standards im Bereich Arbeitssicherheit und forciert die Weiterentwicklung innovativer Produkte in verschiedenen Branchen. INNOTECH hat sich, als einer der größten Hersteller in Europa, auf die Produktion von Anschlageinrichtungssystemen spezialisiert.

Im Bereich Arbeitssicherheit gilt INNOTECH als Mitautor der Planungsgrundlagen zur ÖNORM B 3417 und ist Mitbegründer des internationalen Arbeitskreises D.A.CH.S., einer Arbeitsgruppe von Experten aus Deutschland, Österreich, Schweiz und Südtirol, die sich zum Ziel gesetzt hat, länderübergreifende Regelungen für Absturzsicherungen zu schaffen. Der Spruch „So sichern Sie Leben“ soll auf appellierende Weise für Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit sensibilisieren und deren Notwendigkeit thematisieren. Arbeitssicherheit ist kein Thema von Quantität, sondern von Qualität. Seit Firmengründung ist dies die Philosophie von INNOTECH.

Erfahre mehr

Vielen Dank für Ihr Like!

schließen